Tag der Deutschen Einheit

Tag der Deutschen Einheit

© Polizei Hamburg
Polizei Hamburg

Tag der Deutschen Einheit

33 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung, versammeln wir uns zwischen Alster und Elbe, um das zu feiern, was uns vereint, und gleichzeitig unsere Blicke in eine vielversprechende Zukunft zu richten.

Bürgermeister Peter Tschentscher mit moin-Figur an der Alster
© Senatskanzlei


Am 2. und 3. Oktober 2023 wird Hamburg die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit ausrichten, einschließlich eines Bürgerfests an der Binnenalster, das für Bürgerinnen und Bürger Hamburgs sowie aus allen anderen Bundesländern offen steht.

Hamburgs Erster Bürgermeister, Dr. Peter Tschentscher, stellte das Programm für die Feierlichkeiten unter dem Motto "Horizonte öffnen" vor. Das Ziel ist es, die Vielfalt, Modernität und Weltoffenheit Deutschlands zu feiern und neue Perspektiven für die Zukunft des wiedervereinigten Deutschlands zu eröffnen. Das Bürgerfest bietet den Gästen Informationen, Unterhaltung und interaktive Aktivitäten.



Dr. Peter Tschentscher betonte: "Hamburg ist eine international geprägte Metropole des Fortschritts und der Vielfalt. Wir nutzen diese Stärken, um gemeinsam neue Horizonte zu entdecken. Dies ist die Botschaft, die wir am 2. und 3. Oktober 2023 an der Alster zum Tag der Deutschen Einheit vermitteln werden. Gleichzeitig feiern wir die Wiedervereinigung von Ost und West, die uns 1990 auch in der heutigen Metropolregion Hamburg mit unseren Nachbarn vereint hat."

Staatsrätin Almut Möller betonte die Bedeutung des Föderalismus und sagte: "Der Tag der Deutschen Einheit ist der Höhepunkt der Hamburger Bundesratspräsidentschaft. Hamburg wird sich am 2. und 3. Oktober 2023 als ein Bundesland präsentieren, das geprägt ist von Vielfalt, Modernität und Internationalität. Wir begrüßen zum Tag der Deutschen Einheit alle Bundesländer und Verfassungsorgane im Herzen unserer Stadt. Der Föderalismus macht unser Land stark – nur im Miteinander können wir die Herausforderungen unserer Zeit meistern."

Michael Otremba, Geschäftsführer der Hamburg Tourismus GmbH, betonte die Bedeutung der Feierlichkeiten und sagte: "Die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Hamburg sind ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Stadt. Wir wollen möglichst viele Menschen aus nah und fern für einen Besuch des Bürgerfestes in Hamburg begeistern. An den beiden Veranstaltungstagen werden voraussichtlich mehrere hunderttausend Menschen unsere Stadt besuchen. Hamburg möchte seine Gastgeberrolle nutzen, um ein modernes, vielfältiges und offenes Deutschland im Herzen Europas zu zeigen."

Bürgerfest

Das Bürgerfest, das unter dem Namen "Festival der Einheit" stattfindet, bietet eine breite Palette an Aktivitäten für alle Altersgruppen und Interessen.

Hier sind einige der geplanten Programmpunkte:

  • Die Ländermeile entlang der Mönckebergstraße zeigt die Einzigartigkeit der deutschen Bundesländer, von Landschaften über Kultur und Wissenschaft bis hin zu gastronomischen und musikalischen Angeboten.
  • Die Verfassungsorgane, darunter der Bundesrat, der Deutsche Bundestag, die Bundesregierung und das Bundesverfassungsgericht, informieren über ihre Aufgaben und Arbeit.
  • Das Young Future Lab auf dem Gänsemarkt bietet Workshops und Networking-Möglichkeiten für junge Menschen zwischen 14 und 30 Jahren.
  • Die Metropolregion Hamburg präsentiert sich und ihre Pläne an der Reesendammbrücke.
  • Verschiedene Vereine und Institutionen stellen sich vor und bieten Einblicke in ihr zivilgesellschaftliches Engagement.
  • Die Blaulichtmeile zeigt die Arbeit von Bundeswehr, Feuerwehr, Polizei, THW und Hilfsorganisationen.
  • Internationale Konsulate und Einrichtungen präsentieren sich am Gerhart-Hauptmann-Platz.
  • Nachhaltigkeitsprojekte werden entlang des Neuen Jungfernstiegs vorgestellt.
  • Digitale Innovationen und Lösungen für die Mobilität von morgen werden zwischen Große Bleichen und Colonnaden präsentiert.
  • Für Kinder und Familien gibt es Spielmöglichkeiten an verschiedenen Orten.
  • Die Nacht der Einheit am 2. Oktober bietet Live-Entertainment aus Musik und Kultur an verschiedenen Veranstaltungsorten.

Das Bürgerfest ist barrierefrei und der Eintritt ist kostenlos. Weitere Informationen zum Programm sind auf der offiziellen Event-Webseite unter www.tag-der-deutschen-einheit.de verfügbar.

Weitere Informationen zum Tag der deutschen Einheit werden auf der Seite der Polizei Hamburg bereitgestellt.

Am Veranstaltungstag ist in der Zeit von 6 Uhr bis 16 Uhr ein Bürgertelefon unter der Rufnummer 040 4286 56565 geschaltet.
 

Verkehrsübersicht

In der interaktiven Karte zum Tag der Deutschen Einheit informieren wir über die aktuelle Verkehrslage.
Weitere Informationen erhalten sie bei Klick auf die jeweilige Sperrung.



 

Downloadbereich

Weiterführende Informationen