Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Vorsicht mit Ihren Bankdaten!

Da die Fälle sich häufen, machen wir erneut auf ein sensibles Thema aufmerksam.

Galerieformat Bankdaten-b
© colourbox.de

Vieles lässt sich heute einfach und bequem mit der Bankkarte bezahlen. Einfach die PIN eingeben und schon ist die Leistung bezahlt oder das Geld abgehoben. Aber  Vorsicht ist geboten!

Insbesondere im Rotlichtmilieu kommt es immer häufiger zum Missbrauch von vertrauensselig überlassenen PIN-Nummern von Bankkarten. Durch Vorspiegelung einer ordnungsgemäßen Bezahlung lassen sich Prostituierte die Bankkarte und die PIN-Nummer aushändigen. Vielfach wird eine Bezahlung über elektronische Geräte (Tablets,  Smartphones) vorgetäuscht.

Im Anschluss wird häufig eine überhöhte Bargeldabhebung vorgenommen. Meistens ein Betrag in Höhe des Tageslimits der Bankkarte.

Nicht nur für Geschäfte im Rotlichtmilieu gilt: NIE die Bankkarte in Verbindung mit der PIN-Nummer weitergeben!

Schützen Sie Ihre Daten

Teaserbild Warnung
© colourbox.de
Polizei Hamburg

Achtung Cybercrime

Warnung vor Cyber-Betrug.

Mehr
1 von