Sind Sie Zeuge einer möglichen Straftat geworden?

Dann sind Sie für die Ermittlungsarbeit der Polizei von ganz besonderer Bedeutung

Sind Sie Zeuge einer möglichen Straftat geworden?

Sie haben etwas beobachtet und sind der Meinung, dass es belanglos war oder dass andere Personen Ihre Beobachtung geteilt haben und diese sich als Zeugen für die Polizei zur Verfügung stellen würden?

Leider haben wir die Erfahrung gemacht, dass in diesem Punkt viele Bürgerinnen und Bürger genau so denken. Mit dem Ergebnis, dass sich niemand bei der Polizei als Zeuge meldet und so die Ermittlungsarbeit erheblich erschwert wird und im schlimmsten Fall der Tatverdächtige gerichtlich nicht belangt werden kann.

Aus diesem Grunde bitten wir Sie Ihre Beobachtungen der Polizei nicht nur anonym mitzuteilen.

Kommt Ihnen etwas verdächtig vor, so scheuen Sie sich nicht kostenfrei den Notruf der Polizei unter "110" anzurufen.

Auch wenn sich im Nachhinein herausstellen sollte, dass es sich bei dem Vorfall um keine Straftat handelte, so entstehen Ihnen keine Nachteile.

Wir kommen lieber einmal unnötig zuviel, als im Ernstfall einmal zu spät.

Auf dieser Seite veröffentlichen wir zusätzlich zu der Rubrik "Personenfahndung nach Straftätern" unsere Bitte zur Kontaktaufnahme zur Polizei nach ausgewählten Straftaten.