Ende der Waffenamnestie 01. Juli 2018 –letzter Aufruf-

Die Polizei Hamburg weist letztmalig darauf hin, dass Besitzer illegaler Schusswaffen und Munition nur noch bis zum 01. Juli 2018 die Möglichkeit haben, diese straffrei bei jedem Hamburger Polizeikommissariat oder der Waffenbehörde abzugeben.

Ende der Waffenamnestie 01. Juli 2018 –letzter Aufruf-

Bitte beachten Sie, dass die Waffenbehörde am Samstag, den 30.06.18 und Sonntag, den 01.07.18 nicht geöffnet ist.

Als illegal eingestuft sind erlaubnispflichtige Schusswaffen und deren Munition, verbotene Waffen wie z.B. Butterfly-Messer oder Schlagringe, sowie verbotene Geschosse, z.B. bestimmte Hartkern- und Leuchtspurgeschosse.

Auch können selbstverständlich weiterhin legal besessene Schusswaffen und Munition bei der Polizei abgegeben werden.“

Ziel der Strafverzichtsregelung ist es, die Anzahl der illegalen Waffen in Deutschland zu minimieren. So kann jeder Erbe, Finder, Besitzer einer nicht eingetragenen oder illegal besessenen Schusswaffe diese bei der Polizei abgeben.

Bringen Sie die Waffen dazu im besten Fall in einem verschlossenen Behältnis, in jedem Fall jedoch NICHT zugriffsbereit und auf direktem Weg vom Aufbewahrungsort an eine Polizeidienststelle.

Revolver wird vernichtet