Seien Sie wachsam

Melden Sie Verdächtiges der Polizei, nutzen Sie den Notruf 110!

Seien Sie wachsam

Bolzenschneider

Die polizeiliche Erfahrung zeigt: Manche Diebstähle könnten verhindert oder aufgeklärt werden, wenn die Polizei eher im „Spiel“ wäre. Bürger sind sich oft gar nicht bewusst, dass Sie in ihrem Alltag gerade am Tatort sind und „live“ eine Straftat erleben. Schauen Sie genau hin, wenn Ihnen etwas „komisch“ vorkommt. Wenn Sie Verdächtiges beobachten, rufen Sie die Polizei. 110. Oder nutzen Sie die Onlinewache.

  • Passt die Person zum Fahrrad? (Mann auf Damenrad, Frau auf Kinderrad, Fahrrad ist zu groß für kleine Frau, usw.).
  • Passt die Person nicht, melden Sie dies der Polizei!
  • Achten Sie auf fremde Personen in Ihrem Keller!
  • Ist die Person nicht in Ihrem Haus wohnhaft, kontaktieren Sie die Polizei!
  • Täter nutzen oft Transporter zum Abtransport. Sehen Sie, dass ein Fahrrad gerade in einen Transporter geladen wird (evtl. sogar mit ausländischem oder Kurzzeitkennzeichen) melden Sie dies der Polizei!
  • Viele Fahrräder sind mit nur einem Schloss angeschlossen?
  • Melden Sie dies der Polizei!
  • WICHTIG: Unterstützen Sie keine kriminellen Machenschaften! Täter versuchen, gestohlene Fahrräder auf Flohmärkten oder Onlineportalen zu verkaufen. Machen Sie einen ordentlichen Kaufvertrag! Notieren Sie sich die Personalien des Verkäufers. Ein seriöser Verkäufer wird immer damit einverstanden sein.
  • Erwerben Sie Diebesgut, kann es sein, dass Sie sich strafbar machen und das Fahrrad ggf. von der Polizei sichergestellt werden muss.

Tatort Straße

Fahrradparkplatz

Fahrraddiebe haben meistens Werkzeuge (Kneifzangen, Bolzenschneider und Sägen) dabei. Sie führen sie in Jackentaschen, Ärmeln oder Rucksäcken bei sich.
An Stellplätzen für Fahrräder (vor Bahnhöfen, Geschäften, Schwimmbädern usw.) ist das Entdeckungsrisiko nur gering, solange niemand genauer hinschaut. Verdächtiges Handeln von Dieben ist erkennbar !

Tatfahrzeuge

Transporter

Fahrräder werden nach dem Diebstahl von den Tätern auch in Transporter geladen und abtransportiert. Auch am Tage und mitten in Wohngebieten. Häufig tragen die Fahrzeuge ausländische Kennzeichen oder Kurzzeitkennzeichen (HH-0402428 o.ä.)

Tatort Keller

Fahrrad im Keller

Täter dringen auch in Keller von Mehrfamilienhäusern ein. Achten Sie auf fremde Personen im Keller / Haus, die dort nichts zu suchen haben.
Schließen Sie ihr Fahrrad auch im Keller fest an. Täter sammeln zum Teil gestohlene Fahrräder und tragen sie in Keller / auf Dachböden, in Garagen usw., um sie später komplett an einen Abnehmer zu übergeben, der mit einem Transporter oder Pkw mit Anhänger kommt. Auch hier spielen die o.g. Kennzeichen eine Rolle. 

 
Tatort Flohmarkt / Internet

Hehlerware Fahrrad

Täter versuchen teilweise, gestohlene Räder auf Flohmärkten oder im Internet (Auktionen / Kleinanzeigen)zu verkaufen. Unterstützen Sie keine kriminellen Machenschaften. Machen Sie immer einen ordentlichen Kaufvertrag. Achten Sie auf einen angemessenen Kaufpreis / Zeitwert.  Notieren Sie die Personalien des Verkäufers aus seinem Ausweis. Ein seriöser Verkäufer wird immer damit einverstanden sein. So vermeiden Sie die Gefahr, dass Ihnen Diebesgut angedreht wird. Zumal dies strafbar sein kann und ggf. das Fahrrad ersatzlos von der Polizei sichergestellt werden muss.