Öffentlichkeitsfahndung nach Raubdelikt in Hamburg-Bramfeld

Die Polizei Hamburg fahndet mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach vier bislang unbekannten Männern.

Öffentlichkeitsfahndung nach Raubdelikt in Hamburg-Bramfeld

Tatzeit: 23.03.2022, 14:20 Uhr -  Tatort: Hamburg-Bramfeld, Bramfelder Chaussee

Die Polizei Hamburg fahndet mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach vier bislang unbekannten Männern. Sie sind verdächtig, im März dieses Jahres einen Ladendiebstahl in Bramfeld begangen und einen Mitarbeiter des Geschäfts durch einen Messerstich verletzt zu haben.

Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raubdelikt in Hamburg-Bramfeld

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen hatten die Täter eine Packung Pappbecher in einem Bramfelder Supermarkt gestohlen. Als ein Mitarbeiter des Geschäfts (37) sie nach dem Verlassen des Markts zur Rede stellte, verhielten die Männer sich aggressiv und schlugen und traten gemeinschaftlich auf den Angestellten ein. Ein weiterer Mitarbeiter des Supermarktes (20) kam dem Angegriffenen zur Hilfe, woraufhin einer der Täter ein Messer zog und dem 37-Jährigen einen Stich ins Bein versetzte. Erst als weitere Zeugen in die Auseinandersetzung eingriffen, flüchteten die Kriminellen entlang der Bramfelder Chaussee in Richtung stadteinwärts, wobei noch ein weiterer von ihnen ein Messer drohend zur Hand nahm.

Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raubdelikt in Hamburg-Bramfeld

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der alarmierten Polizei führten nicht zur Ergreifung tatverdächtiger Personen.

Der durch den Messerstich leicht verletzte Geschädigte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert und dort ambulant behandelt. Sein Kollege war durch die Schläge und Tritte ebenfalls leicht verletzt worden, musste jedoch nicht behandelt werden.

Kriminalbeamte des örtlich zuständigen Raubdezernats (LKA 144) übernahmen die Ermittlungen. Diese führten bislang nicht zur Identifikation der Täter.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hamburg hat der zuständige Ermittlungsrichter daher eine Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern der Täter aus einer Überwachungskamera angeordnet.

Die Männer werden wie folgt beschrieben:

Täter 1:

  • männlich
  • 16 bis 21 Jahre alt
  • 175 bis 185 cm groß
  • südländisches Aussehen
  • bekleidet mit schwarzer Jacke, dunkelblauer Trainingshose und weißem Basecap

Täter 2:

  • männlich
  • 16 bis 21 Jahre alt
  • 170 bis 180 cm groß
  • südländisches Aussehen
  • bekleidet mit kariertem Hemd, grauer Jeans und schwarzen Schuhen

Täter 3:

  • männlich
  • 16 bis 21 Jahre alt
  • 175 bis 185 cm groß
  • südländisches Aussehen
  • bekleidet mit grauem Pullover und schwarzer Weste

Täter 4:

  • männlich
  • 16 bis 21 Jahre alt
  • 175 bis 185 cm groß
  • kräftige bzw. dickliche Statur
  • Vollbart
  • bekleidet mit schwarzer Trainingsjacke und Mütze

Hinweise zu den abgebildeten Personen bitte unter der Rufnummer 040/4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jede Polizeidienststelle.