Öffentlichkeitsfahndung nach Raub

Die Polizei Hamburg fahndet mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach bislang unbekannten Tätern.

1 / 1

Öffentlichkeitsfahndung nach Raub

 

Tatzeit: 19.12.2020, 22:10 Uhr; Tatort: Hamburg-Lurup, Elbgaustraße

Im Dezember des vergangenen Jahres wurde in Lurup ein Discounter überfallen. Die Polizei fahndet jetzt mit Fotos aus der Überwachungskamera nach zwei Männern und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. 

Wie bereits berichtet, wurde eine Angestellte in einer Discounter-Filiale durch einen unbekannten mit einem Messer bewaffnetem Mann in ein Büro gedrängt. Hier konnte der maskierte Täter im weiteren Verlauf mehrere tausend Euro erbeuten und anschließend in unbekannte Richtung flüchten.

Im Verlauf der Ermittlungen des zuständigen Raubdezernates (LKA 124) ergaben sich Hinweise auf einen weiteren Tatverdächtigen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hamburg hat der zuständige Ermittlungsrichter daher eine Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus einer Überwachungskamera angeordnet.

Einer der beiden Täter erschien selbständig bei den Ermittlern des LKA 124 und ist identifiziert. Aufgrund seiner Angaben wird nun geprüft, ob ein Tatverdacht gegen ihn aufrechterhalten werden kann.

Ein Tatverdächtiger wird wie folgt beschrieben: 

Täter 1:
•männlich
•etwa 190 bis 192 cm
•etwa 25 bis 35 Jahre
•blaue Bomberjacke
•orangefarbener Kapuzenpullover
•schwarze Mütze
•schwarze Adidas-Hose
•schwarze Schuhe
•Rucksack

Hinweisweise zu den abgebildeten Personen können unter der Rufnummer 040/4286–56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jeder Polizeidienststelle abgegeben werden.