Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Straßenraub

Die Polizei fahndet mit Fotos aus Überwachungskameras nach zwei bislang unbekannten Tätern

Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Straßenraub

 

Die Männer sollen Mitte März in Fuhlsbüttel gemeinsam einen jungen Mann beraubt haben.

Nach den bisherigen Erkenntnissen war der 22-Jährige Geschädigte in einem Linienbus der Linie 606 in Richtung Langenhorn Markt eingeschlafen und wurde von einem Mann im Bereich des Flughafens geweckt. Als der 22-Jährige den Bus an der Haltestelle Flughafenstraße verließ, stellte er fest, dass seine Geldbörse aus seiner Manteltasche fehlte.

Mit dem Geschädigten stiegen der Mann, der ihn kurz zuvor geweckt hatte sowie eine weitere männliche Person aus. Der 22-Jährige fragte die Männer nach seiner Geldbörse, woraufhin ihm einer der beiden sein Portemonnaie ohne Geld zurückgab. Als der Geschädigte daraufhin sein Handy in die Hand nahm, wurde ihm dieses von einem der Männer entrissen. Die Täter flüchteten in Richtung Flughafen.

Die Männer werden wie folgt beschrieben:

1.   männliche Person
-    ca. 170 cm
-    40-45 Jahre alt
-    Halbglatze und Dreitagebart
-    mitteleuropäisches Erscheinungsbild 

Bild unbekanner Straftäter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2.   männliche Person
-    180 – 190 cm groß
-    schlanke Statur
-    gesteppte Jacke mit Kapuze
-    Dreitagebart
-    mitteleuropäisches Erscheinungsbild 

 Bild unbekannter Straftäter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweise zu den abgebildeten Personen bitte unter der Rufnummer 040/4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jede Polizeidienststelle.