Öffentlichkeitsfahndung nach falschem Polizeibeamten

Die Polizei fahndet mit einem Video nach einem falschen Polizisten, der Anfang Januar 2020 69-jährige Frau aus Eißendorf betrogen hat.

Öffentlichkeitsfahndung nach falschem Polizeibeamten

Tatzeit: 06.01.2020, 10:00 Uhr Tatort: Hamburg-Eißendorf

Der unbekannte Täter hatte sich am Telefon als Polizist ausgegeben und die Frau in betrügerischer Absicht dazu veranlasst, Bargeld aus ihrem Bankschließfach zu holen und für die angebliche Sicherung von Fingerabdrücken zur Verfügung zu stellen.

Seit Oktober 2020 wird bereits mit zwei Bildern einer Überwachungskamera nach dem falschen Polizisten gefahndet.

vergrößern gesuchter Täter nach Trickbetrug (Bild: Polizei Hamburg)

Bislang konnte der Unbekannte jedoch nicht identifiziert werden. Auf Basis eines richterlichen Beschlusses wird daher zusätzlich nun auch eine Videosequenz veröffentlicht, die den Unbekannten in Bewegung zeigt.

Die Ermittlungen des zuständigen Landeskriminalamts 433 führten bislang nicht zur Identifizierung des auf den Lichtbildern gezeigten Abholers.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

  • männlich 20 - 25 Jahre
  • ca. 175 cm
  • schwarze, krause Haare
  • "arabisches" Erscheinungsbild
  • dunkle Steppjacke graue Jogginghose
  • Turnschuhe

  vergrößern gesuchter Täter nach Trickbetrug (Bild: Polizei Hamburg)

 

 

Hinweise können unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg sowie an jeder Polizeidienststelle abgegeben werden.