Öffentlichkeitsfahndung

Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht der Hehlerei oder des Diebstahls in besonders schwerem Fall in Eppendorf

Öffentlichkeitsfahndung

Die Polizei Hamburg fahndet mit einem Lichtbild nach einem bislang unbekannten Mann, der im Verdacht steht, entweder einen besonders schweren Fall des Diebstahls oder Hehlerei begangen zu haben.

Tatzeiten: Zwischen dem 09.05.2020 und dem 16.05.2020 Tatorte: Hamburg-Eppendorf, Lokstedter Steindamm oder anderen Orts

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wurde in der Nacht vom 09. Mai auf den 10. Mai in Eppendorf ein Wohnmobil aufgebrochen. Der oder die unbekannten Täter entwendeten aus dem Kraftfahrzeug neben hochwertiger Segelbekleidung auch zwölf Rettungswesten.

Das Diebesgut wurde im weiteren Verlauf an einen 31-jährigen Deutschen übergeben, der die Gegenstände Mitte und Ende Mai auf einem Internetportal zum Kauf angeboten hatte.

Die gesuchte Person steht im Verdacht, entweder selbst das Wohnmobil in Eppendorf aufgebrochen und die Gegenstände daraus entwendet zu haben oder sich in Kenntnis von dem Aufbruch die Gegenstände verschafft zu haben, um diese dann an den 31-Jährigen zum Verkauf übergeben zu haben.

Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Hamburg

Die bisherigen Ermittlungen des für die Region Eimsbüttel zuständigen Landeskriminalamts 132 führten nicht zur Identifizierung des Täters.

Im Rahmen der fortgeführten Ermittlungen wurde durch die Staatsanwaltschaft Hamburg daher der Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erwirkt.

Hinweise zur Identität der dort abgebildeten Person können unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle abgegeben werden.