Fahndung nach Banküberfall in Rahlstedt

Am Freitag, den 11. Oktober 2019 überfiel der bislang unbekannte Täter die Filiale einer Hamburger Volksbank in Rahlstedt.

Fahndung nach Banküberfall in Rahlstedt

Der Mann hatte die Bank betreten, einer Mitarbeiterin eine in einem Einkaufsbeutel mitgeführte Schusswaffe gezeigt und die Herausgabe von Bargeld gefordert. Nachdem er einen mittleren dreistelligen Betrag erhalten hatte, flüchtete er in unbekannte Richtung.

Bei dem Überfall wurde niemand verletzt.

Die Ermittlungen werden vom Landeskriminalamt für Kommissionsermittlungen (LKA 44) geführt. Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat beim Amtsgericht einen Beschluss zur Veröffentlichung der Bilder erwirkt.

Täterfoto 1 aus der Überwachungskamera

Täterfoto 2 aus der Überwachungskamera

Der abgebildete Täter wird wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • 40 - 50 Jahre alt
  • 180 - 185 cm groß
  • vermutlich Mittel- oder Osteuropäer
  • blaue Augen
  • auffällige Augenbrauen
  • schmales Gesicht
  • dunkelgrauer Kapuzenpullover
  • dunkle Sportschuhe mit hellem Sohlenbereich

Bei der Tatbegehung führte er eine kleine Pistole in einem Einkaufsbeutel der Firma "Aldi" mit sich.

Hinweise nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 040/4286-56789 entgegen.