Raub auf vier Spielhallen

Die Polizei fahndet mit zwei Videosequenzen nach einem bislang unbekannten Mann, der im Verdacht steht, Ende August vier Spielhallen überfallen zu haben.

Raub auf vier Spielhallen

 

Ein bislang unbekannter Täter überfiel Ende August eine Spielhalle in der Billstedter Hauptstraße. Unter Vorhalt eines Messers erbeutete er etwa 50 Euro aus der Kasse und flüchtete anschließend in Richtung Kreuzkirchenstieg. 

Beamte des zuständigen Raubdezernats (LKA 164) übernahmen die weiteren Sachbearbeitung. Sie gehen aufgrund ihrer Ermittlungen derzeit davon aus, dass der Täter vor dem Überfall in der Billstedter Hauptstraße drei weitere Spielhallen überfallen hat:

a) Zuallererst soll er versucht haben, gegen 03:20 Uhr unter Verwendung eines Messers eine Spielhalle in der Borgfelder Straße zu überfallen. Ein Zeuge ging allerdings mit einem Stuhl auf den Täter zu, woraufhin dieser schließlich flüchtete.

b) Gegen 03:43 Uhr soll er dann versucht haben, eine Spielhalle in der Hammer Landstraße zu überfallen. In maskiertem Zustand und mit einem Messer bewaffnet rüttelte er an der Eingangstür, wurde von der Angestellten aber nicht eingelassen.

c) Danach soll der Täter gegen 04:00 Uhr eine Spielhalle in der Pappelallee überfallen und unter Vorhalt eines Messers Bargeld von der Angestellten erbeutet haben.

Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des Täters führten, erwirkte die Staatsanwaltschaft Hamburg einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung. Veröffentlicht werden zwei Videosequenzen, die den Täter an zwei Tatorten zeigen.

Hinweise bitte unter der Rufnummer 040/4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jede Polizeidienststelle.