Kinderpornografie: Melden, statt weiterleiten!

Kinderpornografie zeigt echte sexuelle Gewalt – und wird leider oft leichtfertig in Chats, Messengern und soziale Netzwerke geteilt.

Kinderpornografie: Melden, statt weiterleiten!

Der Kurzfilm „sounds wrong“ aus der polizeilichen Kampagne klärt in eindrucksvollen Bildern über die strafbare Verbreitung auf. Tatsache ist: Kinderpornografie ist ein Verbrechen, traumatisierend, einfach falsch!

Helfen auch Sie, die Verbreitung von Kinderpornografie zu stoppen.

Richtig handeln gegen die Verbreitung von Kinderpornografie

  • Video nicht weiterschicken.
  • Dem Netzwerkbetreiber oder der Polizei melden.
  • Aus Chatgruppen austreten, in denen solche Inhalte verbreitet werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Wenn die Inhalte des Videos Sie nicht mehr loslassen und Sie mit jemandem darüber sprechen wollen:
Beratung im Internet und am Telefon für Kinder und Erwachsene finden Sie unter www.nummergegenkummer.de
Beratung online, über WhatsApp oder Messenger für Kinder und Jugendliche gibt es bei JUUUPORT

Kostenfreies und anonymes Opfertelefon bei sexuellem Kindesmissbrauch: 0800-22 55 530

Quelle: Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder