Betrügerische Jobanzeigen

Lassen Sie sich nicht in kriminelle Geschäfte verwickeln!

Betrügerische Jobanzeigen

Logo Vorsicht Onlinebetrug

Finanzagenten oder Paketagenten
Solche Jobangebote können eine Tarnung für illegale Geldwäscheaktivitäten darstellen.

Sie werden gebeten, gegen eine Provision Ihr Konto zur Verfügung zu stellen, um Gelder auf Ihrem Bankkonto entgegenzunehmen und anschließend an eine ausländische Firma weiterzuleiten. Für die Weiterleitung dieser Zahlungen werden Provisionen bis zu 20% angeboten.

Ähnlich wird bei Warenlieferungen verfahren. Sie werden gebeten, ein Paket weiterzuleiten, in dem sich widerrechtlich erworbene Waren befinden.
Sie handeln dann jeweils als „Finanzagent“ oder „Paketagent“ für Kriminelle und machen sich so strafbar!

Was können Sie tun, um sich zu schützen?
Hände weg von solchen Jobangeboten!
Das eingehende Geld stammt aus Straftaten. Eine Rückverfügung des Geldes durch den Widerruf der Einzugsermächtigung belastet das Konto des Agenten, denn dieser hat das Geld natürlich schon längst an seinen Auftraggeber weitergeleitet und bleibt auf den Schulden sitzen.

Darüber hinaus besteht der Verdacht der Geldwäsche. Der Kontoinhaber muss in diesem Zusammenhang auch mit einer Strafanzeige rechnen.

Bei einer Tätigkeit als Paketagent wird das Paket an eine Anschrift im Ausland weitergeleitet. Für den Absender, der betrogen wurde und vergeblich auf die Bezahlung seiner Ware wartet, ist natürlich der Paketagent derjenige, an den er sich letztlich wendet.

Wenn Sie vermuten, Opfer einer Straftat geworden zu sein, wenden Sie sich umgehend an die Polizei. Sie haben auch die Möglichkeit, über unsere Onlinewache eine Strafanzeige zu erstatten. Speichern Sie zu Beweiszwecken den relevanten E-Mail-Verkehr und fertigen Sie Screenshots der jeweiligen Internetseiten.