Der Fahrradhelm

Der Helm ist ein sehr guter Schutz vor Kopfverletzungen und kann Leben retten.

Der Fahrradhelm

Obwohl in Deutschland keine Helmtragepflicht besteht, ist das Tragen eines Helmes ratsam.

Die falsche Trageweise des Fahrradhelms

Damit der Helm seine Schutzfunktion ausübt, sind ein paar Punkte zu beachten.

  • Der Helm muss gerade auf dem Kopf sitzen. Ist er zu weit in den Nacken oder in die Stirn gezogen, kann er nicht mehr ausreichend schützen.

  • Die Trageriemen müssen so eingestellt sein, dass der hintere und vordere Riemen ein Dreieck mit der Gurtklemmung unter dem Ohr bilden.

  • Der Kinnriemen darf nicht zu locker sein.

  • Es dürfen nur zwei Finger zwischen Riemen und Kinn passen.

In der kalten Jahreszeit ist häufig festzustellen, dass die Helme bei den Kindern nicht richtig sitzen, weil dicke Mützen darunter getragen werden.

Achten Sie bitte darauf, dass der Helm auch mit Mütze einwandfrei sitzt.


Die richtige Trageweise des Fahrradhelms

Tipps für den Kauf eines Fahrradhelms

Der Helm muss Ihrem Kind gefallen. Nur dann wird es ihn gerne tragen. Auch ohne Unfall kann die Helmschale Risse bekommen. Untersuchen Sie den Helm regelmäßig auf Beschädigungen. Ein defekter Helm muss ausgetauscht werden. Am besten ist es natürlich, wenn die ganze Familie  Helme trägt.