Fahndung und Diebesgutdatenbank

Sie lesen den Originaltext

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in leichte Sprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in leichter Sprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in Gebärden­sprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in Gebärdensprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.

Wir bitten um Ihre Mithilfe

Die Polizei sucht vier Täter nach einer gefährlichen Körperverletzung.

Tatort: Hamburg-Hoheluft-Ost, Hegestraße

Nach einer gefährlichen Körperverletzung im Stadtteil Hoheluft-Ost im September sucht die Polizei Hamburg nun öffentlich und mit einem Lichtbild nach vier bislang unbekannten Tätern.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen betraten zunächst drei junge Männer eine Lokalität in der Hegestraße. Ohne die entstandene Getränkerechnung zu begleichen, verließen sie gegen 03:20 Uhr das Lokal und flüchteten sogleich in unterschiedliche Richtungen. Ein Zeuge folgte einem der Männer und hielt ihn in der Straße Eppendorfer Baum fest. Dort kamen nun die anderen Geflüchteten hinzu und versuchten den Festgehaltenen zu befreien. Ein weiterer, mutmaßlich durch die Täter hinzugerufener Mann kam mit einem Fahrzeug - vermutlich einem dunklen Kleinwagen - ebenfalls zu der Örtlichkeit. Er stieg aus dem Auto und sprühte dem Zeugen unvermittelt Reizgas ins Gesicht. Im weiteren Verlauf schlugen und traten die vier Täter ihren Verfolger gemeinschaftlich und verletzten ihn dabei unter anderem erheblich im Kopfbereich. Der Geschädigte musste daraufhin in ein Krankenhaus verbracht und operiert werden.

Die Ermittlungen führten bislang nicht zur Identifizierung von Tatverdächtigen, sodass die Polizei nun öffentlich mit Lichtbildern nach ihnen fahndet.

Zwei der Täter wurden in der Tatnacht videografiert. Sie können wie folgt beschrieben werden:

zwei männliche Täter
© Polizei Hamburg

Täter 1 (rechts im Bild):


  • 18 bis 20 Jahre alt
  • blonde Haare
  • ca. 180cm groß
  • schmale Statur, Lippen und Nase
  • trug eine Umhängetasche
  • heißt möglicherweise "Noah"

Täter 2 (links im Bild):

  • 18 bis 20 Jahre alt
  • sehr kurze dunkelblonde Haare
  • ca. 175cm groß
  • trug ein nach hinten gedrehtes Basecap

Täter 3:

  • 18 bis 20 Jahre alt
  • ca. 190cm groß
  • afroamerikanische Erscheinung
  • kurze krause Haare
  • trug bunte Kleidung und Sneaker
  • heißt möglicherweise "Bamchi"

Täter 4 (Autofahrer):

  • 18 bis 25 Jahre alt
  • dunkle Haare und Augenbrauen


Die Ermittlungen führt das Raubdezernat der Region Eimsbüttel (LKA 134).

Zeugen, die Hinweise zu den Verdächtigen geben können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei unter 040 4286-56789 oder einer Polizeidienstelle zu melden.