Fahndung und Diebesgutdatenbank

Sie lesen den Originaltext

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in leichte Sprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in leichter Sprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in Gebärden­sprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in Gebärdensprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.

Öffentlichkeitsfahndung

nach mutmaßlichem Mittäter zu gefährlicher Körperverletzung in Hamburg-Neustadt

Tatzeit: 19.04.2022, 17:34 Uhr; Tatort: Hamburg-Neustadt, Große Theaterstraße

Nachdem es im April des vorvergangenen Jahres zu einem Schusswaffengebrauch in der Hamburger Neustadt gekommen ist, suchen Polizei und Staatsanwaltschaft nun öffentlich mit einem Foto nach einem weiteren an der Tat Beteiligten.

Teaserbild Hamburg-Neustadt-B
© Polizei Hamburg

Für den Hintergrund wird auf die vorangegangenen Pressemitteilungen, zu finden unter:

   - https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5200721
     (220420-2.)

   - https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5432888
     (230203-2.)

   - https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5476270
      (230330-1.)

verwiesen.

Im Rahmen der Auswertung von Videoaufzeichnungen geriet ein vierter, zurzeit noch unbekannter Mann in das Visier der Strafverfolgungsbehörden. Nach Einschätzung der Ermittlerinnen und Ermittler ist er dringend verdächtig, unter anderem durch sein Auftreten und Sich-Bereithalten einen relevanten Beitrag im Rahmen der Tat geleistet zu haben. Da die bisherigen Maßnahmen nicht zu seiner Identifizierung geführt haben, erließ ein Richter den Beschluss zu einer Öffentlichkeitsfahndung nach dem Unbekannten.

Die Ermittlungen werden weiterhin beim LKA 114 und der Staatsanwaltschaft geführt.

Hinweise zu dem Gesuchten nehmen das Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter 040 4286-56789 oder jede Polizeidienststelle entgegen.