Externe Niederlassung

Die Dienststelle Beschwerdemanagement und Disziplinarangelegenheiten (BMDA) der Polizei Hamburg finden Sie auch in der Hamburger Innenstadt.

Externe Niederlassung

Erreichbarkeiten:

Persönlich:

Die Räumlichkeiten in der Mönckebergstraße 5 und das Beschwerdetelefon sind zu folgenden Zeiten besetzt:

Montag (ab 01.10.2021)10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Dienstag10:00 Uhr – 16:00 Uhr
Mittwoch 10:00 Uhr – 16:00 Uhr
Donnerstag12:00 Uhr – 18:00 Uhr
Freitag (ab 01.10.2021)10:00 Uhr - 14:30 Uhr
Samstag/Sonntaggeschlossen

Telefonisch:

Das Beschwerdetelefon erreichen Sie unter der Rufnummer 040 – 4286 25025.

Online:

Neben der Möglichkeit des persönlichen Kontaktes und der telefonischen Erreichbarkeit der Beschwerdestelle können Bürgerinnen und Bürger auch digital ihr Anliegen platzieren:

Per Email an beschwerdestelle@polizei.hamburg.de oder über ein anonymes, digitales Hinweisgebersystem.

Hier gelangen sie zum neuen digitalen Hinweisgebersystem.

 

Dazu Polizeipräsident Ralf Martin Meyer:

„Wir verfolgen mit der neuen Beschwerdestelle den eigenen Anspruch, mit Kritik und Vorwürfen an polizeilichem Handeln aktiv und offen umzugehen und wo es notwendig ist, Lehren zu ziehen und konkrete Maßnahmen einzuleiten. Darüber hinaus sollen meine Kolleginnen und Kollegen die häufig auch zu Unrecht beschuldigt werden, frühzeitig von Vorwürfen entlastet werden können.“

Unterstützt wurde das Projekt vom Amt für IT und Digitalisierung der Senatskanzlei.

Christian Pfromm, Chief Digital Officer (CDO) der Stadt Hamburg:

„Die digitale Beschwerdestelle bietet Bürgerinnen und Bürgern eine einfache und leicht zugängliche Möglichkeit, direkt mit einer unabhängigen Stelle bei der Polizei Kontakt aufzunehmen. So sorgt Digitalisierung für Transparenz, wodurch das Vertrauen der Bevölkerung in die Arbeit unserer Polizei weiter gestärkt wird.“

 

Wichtig ist, dass sich die genannten Angebote an Personen richten, die sich beschweren oder Kritik äußern möchten.

Für alle anderen polizeilichen Anliegen sind weiterhin die Polizeikommissariate zuständig oder die Notfallrufnummer 110.