Die Erstklässler kommen!!!

Gemeinsame Verkehrssicherheitsaktionen "Schultüte" und "Schulwegsicherung" im Hamburger Stadtgebiet .

Die Erstklässler kommen!!!

Mitte August werden rund 17.000 Kinder in Hamburg eingeschult. Für die Autofahrenden heißt das: rund 17.000 Verkehrsanfängerinnen und Verkehrsanfänger, die der ganz besonderen Aufmerksamkeit bedürfen!

Für die ABC-Schützen ist der Weg zur Schule eine ganz neue Erfahrung. Trotz aller Vorbereitung gilt: Schulanfängerinnen und Schulanfänger bewegen sich noch unsicher im Straßenverkehr, deshalb benötigen sie zum Schulbeginn besonders viel Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme.

Besondere Gefahren in diesem Zusammenhang sind:

  • überhöhte Geschwindigkeit, insbesondere im Bereich von Schulen
  • Missachtung des Rotlichts von Ampeln
  • Nichtbeachtung des Vorrangs von zu Fuß Gehenden an 
  • Fußgängerüberwegen
  • verkehrswidriges Halten und Parken im Schulumfeld (z.B. durch "Elterntaxis")
  • unzureichende oder nicht vorhandene Kinderrückhaltesysteme in Kraftfahrzeugen
  • mangelnde Sichtbarkeit von Schulkindern

Ab Montag, dem 22. August 2022, wird die Polizei Hamburg im Umfeld von Schulen Schwerpunktkontrollen des ruhenden und fließenden Verkehrs durchführen, um die Sicherheit vor allem im Bereich von Grundschulen noch weiter zu erhöhen sowie Eltern und Begleitpersonen zu sensibilisieren. Diese intensiven Kontrollen werden bis zum 09. September 2022 stattfinden.

Am Montag, 22. August ab 11:00 Uhr findet die Auftaktveranstaltung "Schultüten-Aktion 2022 - Sichere Straßen für unsere Kinder" in der Grundschule Turmweg statt. Neben Schulsenator Ties Rabe nehmen der Leiter der Verkehrsdirektion, Ulf Schröder, sowie Martin Ochsenfarth, Leiter der Abteilung Prävention und Arbeitsschutz der Unfallkasse Nord, an dieser Veranstaltung teil. Dabei werden sie, zusammen mit den ABC-Schützen, "Schultüten" (Flyer in Form einer Schultüte) an die Autofahrerinnen und Autofahrer verteilen.

Schultüte