Verabschiedung des Polizeivizepräsidenten Morten Struve

Die Amtsgeschäfte übernimmt nun sein Nachfolger Mirko Streiber.

Verabschiedung des Polizeivizepräsidenten Morten Struve

In einem feierlichen Akt, an dem u.a. Innensenator Andy Grote und Polizeipräsident Ralf Martin Meyer teilgenommen haben, wurden heute die Verdienste des Hamburger Polizeivizepräsidenten Morten Struve (59) gewürdigt. Im gleichen Zug übergab Morten Struve, der Ende des Jahres in den Ruhestand geht, die Amtsgeschäfte an seinen Nachfolger, Mirko Streiber (55).

Verabschiedung von Polizeivizepräsident Morten Struve

Morten Struve begann seine Laufbahn bei der Polizei Hamburg im Jahr 1980 im mittleren Dienst. Schnell erklomm er die Karriereleiter. 1989 stieg er in den gehobenen und 1996 in den höheren Dienst auf. Hier leitete er zuletzt den Stab der Schutzpolizei, bevor er am 1. Juni 2019 Polizeivizepräsident wurde.

Verabschiedung von Polizeivizepräsident Morten Struve

Morten Struves Nachfolge tritt der bisherige Leiter des  Landeskriminalamts, Mirko Streiber, an. Er wird damit zum ranghöchsten Polizeivollzugsbeamten Hamburgs und zusammen mit Polizeipräsident Ralf Martin Meyer die Verantwortung für die weitere Entwicklung der Polizei Hamburg und die über 11.000 Polizistinnen und Polizisten tragen.