Neugründung der Verkehrsdirektion 1

Aufgabengebiet "Verkehrsüberwachung und Transportgenehmigungsmanagement/Großveranstaltungen"

Verkehrsüberwachung und Transportgenehmigungsmanagement/Großveranstaltungen

Die Verkehrsdirektion der Hamburger Polizei hat im Rahmen der in der Senatsdrucksache 22-564 beschlossenen "Neustrukturierung der Behörden 2020" Aufgaben des Landesbetriebs Verkehr übernommen und dafür eine neue Dienststelle (VD 1) gegründet.

Im Rahmen dieser Neustrukturierung sind die Aufgabengebiete Verkehrsüberwachung, Transportmanagement und Großveranstaltungen vom Landesbetrieb Verkehr (LBV) an die Polizei übertragen worden.

Die neue Dienststelle VD 1 ist in folgende Sachgebiete gegliedert:

- Bewirtschaftung der Überwachungsanlagen

- Zentrale Verkehrsüberwachung 

- Anlagenbetreuung und Bildauswertung

- Transportgenehmigungsmanagement/Großveranstaltungen

Die bisher im LBV verortete Aufgabe des Einsatzes der Geschwindigkeits- und Rotlichtüberwachungsanlagen (GÜA/RÜA) sowie der mobilen Geschwindigkeitsüberwachungsanhänger (mGÜA) ist nun bei der VD 1 angebunden.

Darüber hinaus hat die Verkehrsdirektion die Überwachung des ruhenden und fließenden Verkehrs mit dem Schwerpunkt der Verkehrsflussoptimierung sowie die Überwachung der Radverkehrsinfrastruktur zentralisiert in der VD 1 angebunden.

Durch diese Umorganisation wird eine noch effektivere Verkehrssicherheitsarbeit in Hamburg möglich.