Verleihung des Ian-Karan-Preises

Am 17. Dezember 2019 haben Polizeipräsident Ralf Martin Meyer und der Vorsitzende des Polizeivereins Hamburg e.V., Werner Jantosch, erneut den Ian-Karan-Preis für Zivilcourage verliehen.

Verleihung des Ian-Karan-Preises

Der Preis ging an zwei Zeugen für ihr tatkräftiges Einschreiten.

Mitte November 2019 war es in einem Friseurgeschäft in Eilbek durch mehrere Täterinnen zu einem Trickdiebstahl gekommen. Nach der Tat stieg eine der Frauen in ein wartendes Fluchtauto, ihre Komplizinnen flüchteten zu Fuß.

Unabhängig voneinander wurden eine Frau und ein Mann auf das Geschehen aufmerksam und versuchten mit ihren Autos dann gemeinsam, die Abfahrt des Fluchtfahrzeugs zu verhindern. Obwohl es dabei auch zur Kollision zwischen den Fahrzeugen der beiden Preisträger gekommen war, nahm die Zeugin aber noch die Verfolgung des Fluchtwagens auf und spannte letztlich auch noch einen weiteren Autofahrer zur Mithilfe ein. Der Fluchtwagenfahrer und die mutmaßliche Haupttäterin konnten dadurch gestellt werden.

Verleihung des Ian-Karan-Preises 2019

Neben dem Polizeipräsidenten und dem Vorsitzenden des Polizeivereins war auch der Namensgeber und Stifter des Preises, Senator a.D. Ian Karan, anwesend. Polizeipressesprecher Timo Zill moderierte die Preisverleihung.