„SKiD“ ab 2020 auch in Hamburg!

Die Befragung Sicherheit und Kriminalität in Deutschland (SKiD) ist eine bundesweite Bürgerbefragung, die ab dem Jahr 2020 alle zwei Jahre durchgeführt werden soll.

„SKiD“ ab 2020 auch in Hamburg!

 SKiD

 

SKiD in Hamburg:

Die Polizei Hamburg erhält durch SKiD Anfang 2020 die Möglichkeit, mit den Hamburger Bürgerinnen und Bürgern in direkten Kontakt  treten.

Auf kurzem Wege können sich zufällig ausgewählte Einwohner ab 16 Jahren anonym zu Themen wie Kriminalität, Sicherheitsempfinden und Opferwerdung, aber auch zu ihrer Wahrnehmung und Bewertung polizeilicher Arbeit schriftlich oder online äußern.

Über den bundeseinheitlichen Fragenkatalog des Bundeskriminalamtes hinaus wird es für die Hamburger Bevölkerung zusätzliche Fragen der Polizei Hamburg geben.

Die Bevölkerungsbefragung wird zukünftig alle zwei Jahre stattfinden und wird damit zu einer behördlichen Daueraufgabe.

Weitere Informationen zu SKiD und der damit verbundenen Befragung werden wir in Kürze auf dieser Seite veröffentlichen.

Warum gibt es SKiD?

Um Kriminalität effektiv bekämpfen und wirksame Kriminalprävention leisten zu können, sind möglichst umfassende Kenntnisse über das aktuelle Kriminalitätsaufkommen und die Entwicklung der Kriminalität in Deutschland erforderlich. Bislang ist das anhand der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) nur teilweise möglich.

In der PKS wird lediglich das sogenannte Hellfeld erfasst, also jene Straftaten, die entweder bei der Polizei angezeigt wurden oder der Polizei im Zuge eigener Ermittlungen bekannt geworden sind. Demgegenüber liegen im sogenannten Dunkelfeld die Straftaten, die der Polizei nicht bekannt sind.

Die Ziele von SKiD:

Wir als Polizei Hamburg haben durch die SKiD-Befragung zukünftig die Möglichkeit, auch an Dunkelfelddaten zu gelangen. Daraus ergibt sich dann ein möglichst realitätsnahes Bild der Kriminalitäts- und Sicherheitslage in Hamburg.

Die Polizei Hamburg bittet daher alle von uns kontaktierten Bürgerinnen und Bürger der Hansestadt Hamburg sich 2020 an der Befragung zu beteiligen.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Seite der Kriminologischen Forschungsstelle der Polizei Hamburg.

SKiD: "Befragung zu "Sicherheit und Kriminalität in Deutschland"

Downloads