Die Wasserschutzpolizei Hamburg

Vielfältige Sicherheitsaufgaben erwarten die Wasserschutzpolizei in Hamburg.

Die Wasserschutzpolizei Hamburg

Containerschiff mit Wasserschutzpolizeiboot

Der Hamburger Hafen ist

  • Deutschlands größter Seeschiffshafen
  • drittgrößter europäischer Hafen (nach Rotterdam und Antwerpen)
  • die Nummer 15 im Containerumschlag weltweit und
  • drittgrößter deutscher Binnenschiffshafen (nach Duisburg und Köln).

Als Tor zur Welt, Drehscheibe für den Handel mit Gütern aller Art sowie als bedeutender Standort der weltweiten Kreuzschifffahrt stellen der Hamburger Hafen und sein Umfeld umfangreiche und vielfältige Sicherheitsaufgaben an die Wasserschutzpolizei Hamburg. Sie ist nicht nur auf den schiffbaren Wasserflächen Hamburgs, sondern auch auf allen Landflächen im Hafen, auf Teilen des Küstenmeeres und auf der Elbe von ihrer Mündung bei Cuxhaven stromauf bis zur Schleuse Geesthacht zuständig. Die Wasserschutzpolizei Hamburg erledigt in diesem Bereich allgemein-  und schifffahrtspolizeiliche Vollzugsaufgaben. Dazu gehören insbesondere die

  • Gewährleistung der Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs auf dem Wasser
  • Ermittlung von Gefahren für den Verkehr auf dem Wasser sowie das Ergreifen von Maßnahmen zu deren Beseitigung
  • Verhütung und Verfolgung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten und
  • die Kontrolle der an Bord von See- und Binnenschiffen, sowie Sport- und Hafenfahrzeugen mitzuführenden Papiere, Zeugnisse und Dokumente.

Darüber hinaus ist die Wasserschutzpolizei auch für die

  • Kontrolle des grenzüberschreitenden Personen- und Fahrzeugverkehrs im Hamburger Hafen
  • Überwachung der Einhaltung nationaler und internationaler Vorschriften für den Transport gefährlicher Güter auf dem Wasser, der Straße und dem Schienennetz der landeseigenen Eisenbahnen im Hamburger Staatsgebiet
  • Verhütung und Verfolgung von Umweltdelikten in ganz Hamburg und der Kriminalität im Hafengebiet
    sowie für
  • alle Straßenverkehrsaufgaben im Hafen zuständig.

Diese Aufgaben werden zurzeit von ca. 550 Mitarbeitern/-innen wahrgenommen. Sie versehen ihren Dienst an drei Wasserschutzpolizeikommissariaten, einem Wasserschutzpolizeirevier, an Fachdienststellen sowie im Fortbildungs- und Einsatzzug. Geführt wird die Wasserschutzpolizei vom Leitenden Polizeidirektor Karsten Witt. Dabei unterstützt ihn ein Arbeitsstab mit den Abteilungen Personal, Ressourcen, Einsatz sowie Grundsatz- und Fachangelegenheiten.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an der Wasserschutzpolizei Hamburg. Informationen zu den Aufgaben und Zuständigkeiten der einzelnen Dienststellen, finden Sie auf den nachfolgenden Seiten.

WS Boot Bürgermeister Wiechmann